Suche
Close this search box.

DMEA 2024: IT-Boost mit Web- und Cloud-Lösungen

Wir versprechen erfolgreiche Projekte, zufriedene Anwender und Sicherheit für die Zukunft. Mehr dazu auf der DMEA 2024 in Halle 3.2, Stand A-104.

Teilen

Expertenallianz für Digitalisierung im Gesundheitswesen

Inhalt

United Web Solutions for Healthcare e.V. erhöht Digital Scores von Krankenhäusern und MVZ. Der Verband ist eine Expertenallianz im deutschen Gesundheitswesen, die bereits seit zehn Jahren gemeinsam investitionssichere, individuelle und etablierte Web- und Cloud-Lösungen nach dem Best of Breed Prinzip umsetzt. Mit modernen Technologien und einem kollegialen Miteinander kommen nicht nur KHZG Projekte zügig und erfolgreich zur Umsetzung. Die webbasierten Lösungen, die in der Cloud oder On-Premises betrieben werden, decken alle wesentlichen Prozesse der ambulanten und stationären Versorgung ab. Auf der DMEA stellt der Verband in Halle 3.2 Stand A-104 seine Lösungen vor.

Best of Breed Prinzip bewirkt einen höheren Digitalisierungsgrad

„Mit gemeinsamen Werten und Zielen treiben wir den Fortschritt im Gesundheitswesen voran,“ sagt Michael Latz, Vorstandsmitglied der United Web Solutions for Healthcare e.V. und Bereichsleiter Klinik/MVZ bei medatixx. Kerngedanke des Zusammenschlusses von Experten mit Fachlösungen für die Gesundheitsversorgung ist die Idee, IT-Lösungen nach dem Best of Breed zu gestalten. „Dabei war es von Anfang an unser Ziel, dass beim Einsatz unserer integrierten Lösungen für unsere Kunden keinerlei Lizenzkosten für Schnittstellen entstehen und dieses Prinzip verfolgen wir auch heute noch mit großer Überzeugung,“ bestärkt Michael Latz eine Grundidee der United Web Solutions. Im Rahmen des Verbandes profitieren die Krankenhauskunden von eingespielten Partnern und einer großen Auswahl an Lösungen, die nahtlos ineinandergreifen. So bieten beispielsweise das Krankenhausinformationssystem CLINIXX (AMC), das Terminplanung und Ressourcenmanagement Timerbee (Imilia) und das Patientenportal careMe.hub (PLANFOX) Krankenhäusern eine nahtlose Integration ihrer Systeme. Diese Kooperation beschleunigt die Umsetzung von KHZG Fördertatbestand 2.

Expertenallianz mit Fokus auf die spezifischen Fachkompetenzen 

Die Mitglieder der United Web Solutions teilen die Überzeugung, dass es nicht notwendig ist, das Rad beziehungsweise IT-Lösungen permanent neu zu erfinden, wenn es dafür bereits Spezialisten gibt. Ein prägnantes Beispiel hierfür ist die Firma epias, die u.a. von einem leitenden Arzt einer Krankenhaus-Notaufnahme ins Leben gerufen wurde. Die epias ED Notaufnahmesoftware ist maßgeschneidert für die Bedürfnisse der Notfallmedizin und integriert mit Rettungsdiensten und Notrufzentralen. Sie übertrifft an Komplexität und Spezialisierung weit das, was Generalisten anbieten. Ähnlich verhält es sich mit anderen Mitgliedern des Verbandes zum Beispiel apenio im Pflegebereich, ID in der Medikation, LOWTeq in der Intensivmedizin und medatixx für klinikeigene MVZ. Der Fokus auf die spezifischen Fachkompetenzen führt dazu, dass die Lösungen diejenigen, die im Gesundheitswesen tätig sind, optimal unterstützen. 

Cloud- und Web-Technologie als Standard

„Uns einte der Anspruch nach höchstmöglichem Anwendungsnutzen und dem Einsatz moderner Web-Technologien,“ bringt Michael Latz dem Kern der Zusammenarbeit auf den Punkt. Alle Mitglieder des Verbandes verpflichten sich dem fortwährenden, technologischen Fortschritt im Gesundheitswesen. Ein Beispiel für den Innovationsgeist ist die Digitalisierung des ersten Krankenhauses in Deutschland, das sein komplettes Krankenhausinformationssystem und alle verbundenen Dienste in die Cloud verlagert hat. Die Mitglieder priorisieren die Entwicklung von Web-Applikationen, die nicht nur in ihrer Anwendung flexibel sind, sondern auch nahtlos neue Betriebsmodelle unterstützen, wie die Nutzung von Cloud-Diensten. Dazu Michael Latz: „Das Anbieter der United Web Solutions zu den ersten gehören, die ein KIS mit integrierten Fachlösungen in der Cloud installiert haben, bestätigt unser Konzept und ist Beweis für die Qualität unserer Produkte und unserer Zusammenarbeit. Dies unterstreicht die hohe Qualität unserer Lösungen und die Effektivität unserer Kooperation.“ Flankiert werden die Lösungen mit Angeboten für IT-Sicherheit (Datatree), Business Intelligence (Transact) und moderne, die Mitarbeitenden einbeziehende Personalplanung (SIEDA). Als solide und moderne Grundlage für administrative Prozesse bieten die Mitglieder d.velop und Diamant etablierten Produkten für Archiv, Dokumentenmanagement, Rechnungswesen und Controlling. 

Die nächste Gelegenheit uns zu treffen ist die DMEA vom 9.-11. April in Berlin

Sie finden uns in Halle 3.2, Stand A-104: #IT-Boost für die Gesundheitsversorgung

Über United Web Solutions

Die 14 Mitglieder der United Web Solutions gestalten gemeinsam flexible Lösungen für die Digitalisierung der Wertschöpfung von Versorgungseinrichtungen. Als Verband bündeln wir die Kompetenz solider und wirtschaftliche stabiler mittelständischer Unternehmen mit langjähriger Erfahrung im deutschen Gesundheitswesen. Alle bei der United Web Solutions engagierten Mitlieder bieten webbasierte Lösungen und haben den Anspruch, moderne Technologien zu nutzen und technologischen Fortschritt schnellstmöglich an den Kunden weiterzugeben. Kurze Entscheidungswegen und die partnerschaftlichen Beziehungen machen uns im Vergleich mit großen international agierende Konzerntanker schneller und flexibler in der Arbeit mit den Kunden und in der Entwicklung unserer jeweiligen Produkte.

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren:

News

Diamant mit neuer Geschäftsführung

Das jüngste Mitglied im Verband der United Web Solutions for Healthcare e.V. setzt mit neuer Geschäftsleitung auf Familie und Expertise.

News

Best of Breed für zufriedene Anwender

Mit dem Ziel die Punkte im DigitalRadar auf 80 zu verdoppeln wurde am Allgemeinen Krankenhaus Celle innerhalb von 9 Monaten die digitale Visiten-, Pflege- und